Aktueller Pfarrbrief
Sie befinden sich hier:

Eltern-Kind-Gruppe

Das Eltern-Kind-Programm ist ein Angebot der Pfarrei unter Mitwirkung des Christlichen Bildungswerkes, das unabhängig von ihrer Lebensform, Konfession oder Nationalität allen Eltern und Alleinerziehenden offen steht. Bei den wöchentlichen Gruppentreffen geht es um vielseitiges und altersgerechtes Spielen und Fördern der Kinder ab dem Säuglingsalter bis zum Kindergarten. Zusätzlich gibt es Elterntreffen, Veranstaltungen für die ganze Familie und Vater-Kind-Aktionen.
In Rottenburg finden die wöchentlichen Treffen im Pfarrheim statt.
Informationen gibt es bei Kathrin Schwürzinger, Tel. 08781 2028142

Gruppenraum im Pfarrheim

Helferkreis Asyl

Der Helferkreis möchte die Asylbewerber im Alltag unterstützen. Die Hilfsangebote sind z.B.: Besuche im Asylbewerberheim, Konversation/Sprachförderung, Hilfe bei Arztbesuchen, Hilfe bei Behördengängen, Fahrdienst zu Fachärzten außerhalb Rottenburg, Spieleabende, Ausflüge usw.
Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen!

Katholischer Frauenbund

Vorsitzende: Mathilde Haindl (Tel. 08781/2393)

Kinderchor

Der Kinderchor unter der Leitung von Rosa Lummer trifft sich jeden Freitag von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr zum Proben im Pfarrheim in Rottenburg. Wer gerne mitsingen möchte, ist herzlich willkommen.
Kontakt und nähere Auskünfte:
Rosa Lummer
Tel. 08781 796
rosa-lummer@t-online.de

Kolpingfamilie

Lebendiger Rosenkranz

Gegründet wurde der Lebendige Rosenkranz im Jahr 1826 in Lyon von Pauline Jaricot, die 1862 im Ruf der Heiligkeit gestorben ist. Sie wollte mit dieser Form des Gebetes eine Kette der Liebe um den ganzen Erdkreis spannen. Jedes Mitglied betet täglich ein bestimmtes Gesätzchen des Rosenkranzes. Auf diese Weise wird so täglich der ganze Rosenkranz gebetet. Im Oktober beginnt jeweils das neue Rosenkranzjahr. Für die Auslosung der Gesätzchen ist die jeweilige Förderin zuständig.
In Rottenburg gibt es diese Gebetsgemeinschaft seit den 1960er-Jahren. Frau Betty Heidesberger brachte die Gebetsform vom Kath. Pfarramt Herz Jesu in München nach Rottenburg und war viele Jahre Förderin der Gemeinschaft. Im Jahr 1982 übergab sie diese Aufgabe an Frau Anna Kollroß. Seit 2004 ist nun Frau Franziska Schmid die Förderin.
Zwischenzeitlich hat sich die Rottenburger Gruppe der Gebetsgemeinschaft der Diözese Regensburg angeschlossen. Jährlich sind die Mitglieder am Rosenkranzfest, dem 7. Oktober, nach Regensburg in die Alte Kapelle zum Rosenkranzgebet eingeladen mit anschließender hl. Messe für alle verstorbenen Mitglieder.
Auch in Rottenburg wird für jedes verstorbene Mitglied eine heilige Messe gelesen. Dank der großen Spendenbereitschaft vieler Mitglieder können die anfallenden Messstipendien bezahlt werden. Spendenüberschüsse gehen auf das Konto des Lebendigen Rosenkranzes bei der Liga-Bank Regensburg an die Missionen in aller Welt.
Leider scheiden jährlich durch Krankheit und Tod immer wieder Mitglieder aus. Deshalb wäre es schön, wenn sich Frauen und Männer bereiterklären würden, diese Lücken zu schließen. Anmeldungen nimmt gerne entgegen die Förderin
Franziska Schmid, Tel. 08781/1476.